Kunstharz & Leinwand

Gewuchs, Kunstharz auf Metall, ø 27 cm
Tintakel, Kunstharz auf Metall, ø 26 cm
Im Nest, Kunstharz auf Holz, 30 x 30 cm
Trieb, Kunstharz auf Acryl,
30 x 30 cm
Am Boden zerstört, Acryl auf Kunststoff, 58,5 x 64 cm
Blickwinkel, Acryl auf Leinwand,
100 x 80 cm
Die Frau, Pigmente/Acryl auf Leinwand, 70 x 60 cm
Leben, Acryl auf Leinwand,
100 x 90 cm
Frausein, Acryl auf Leinwand,
82 x 62 cm

Was ist Kunstharz?

Kunstharz, auch Resin (engl.) genannt, besteht aus zwei Komponenten, dem Epoxidharz und dem Härter. Wenn beides im richtigen Verhältnis zusammengemischt wird, entsteht daraus ein gießfähiges Harzgemisch, das nach einigen Stunden aushärtet und unschmelzbar ist. Das Harzgemisch lässt sich mit verschiedenen Farben und Pigmenten einfärben und eignet sich so auch für künstlerische Zwecke. Ursprünglich findet es seine Verwendung im industriellen Bereich, z.B. als Komponente in Lacken und Klebstoffen. Im künstlerischen Bereich wird Kunstharz in vielfältiger und sehr individueller Art und Weise eingesetzt. Mit Resin kann man grundsätzlich alle Materialien überziehen (Holz, Metall, Plastik, Stoff...). Feste, gerade Flächen eignen sich besser, da flexible Untergründe sowie schiefe/gewölbte Flächen das Arbeiten mit dem flüssigen Harzgemisch erschweren. Oft wird Kunstharz auch in Formen gegossen. Während der Verarbeitung werden giftige Dämpfe freigesetzt, daher ist besonders auf den richtigen Arbeitsschutz zu achten. Eine Atemschutzmaske sowie Schutzhandschuhe sollten auf jeden Fall getragen werden.

Anmeldung